Über uns

    Wetteraukreis

    Wetteraukreis

    Neue und bekannte Gesichter im Kreisvorstand ver.di-Wetterau

    Die ehrenamtliche Leitung von ver.di-Wetterau bleibt weiterhin bei Michael Fritz. Der 63-jährige Angestellte der Stadt Butzbach wurde bei der turnusmäßigen Konferenz des ver.di-Kreisvorstandes Wetterau im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Die Konferenz fand gestern in der Stadthalle Friedberg statt. Stellvertretende Vorsitzende des ver.di Kreisvorstandes Wetterau wurde die ebenfalls 63-jährige Deutsche-Post-Beschäftigte Margit Noske. Unter den weiteren Mitgliedern des Vorstandes finden sich einige neue Namen.

    Als zentrale Themen hat sich der Vorstand für die Amtsperiode bis 2022 vorgenommen, die Kampagne „Respekt. Kein Platz für Rassismus“ verstärkt fortzuführen. Kreisvorstandsvorsitzender Fritz dazu: „Es ist wichtig, rechten Umtrieben im Wetteraukreis etwas entgegenzusetzen. Durch die „Respekt-Schilder“ an öffentlichen Gebäuden setzen wir ein klares Signal für ein solidarisches und faires Miteinander im Wetteraukreis.“

    Aus aktuellem Anlass hat sich die Konferenz solidarisch mit den Beschäftigten der Fluglinie Ryanair erklärt. In einer Resolution fordern die Gewerkschafter*innen Ryanair auf, sich an das deutsche Arbeitsrecht zu halten und den Beschäftigten ihr Recht auf Streiks zur Durchsetzung ihrer Rechte zu gewähren.

    „Wir verurteilen aufs Schärfste, wenn Streikende bespitzelt und anschließend mit Disziplinarmaßnahmen belegt werden“, so die Kreiskonferenz mit Blick auf die derzeitigen Streiks der Ryanairbeschäftigten.

    Der Kreisvorstand ist ein ehrenamtliches satzungsgemäßes Gremium. Er vertritt die Interessen der örtlichen Mitglieder innerhalb und außerhalb von ver.di. Die Gewerkschaft hat als Arbeitnehmervertretung eine doppelte Leitungsstruktur: Haupt- und ehrenamtliche Funktionäre.

    Die weiteren Mitglieder des Vorstandes sind: Ruth Auffahrt-Künkel, Stuart Baltromejus, Claudia Göbel, Serkan Koyuncu, Joachim Kraus, Rita Merz, Michael Moosberger, Annedore Musch, Roman Pätzel, Laura Petersohn, Mahran Pulkert, Fred Radon, Dagmar Reichardt, Dieter Reuß, Anja-Karen Reutter, Angelika Rybarski, Klaus Sauer, Burkhard Schimpf, Gerd Schultheis, Constanze Schuster, Jörg Schwerm