Veranstaltungen

    Karl Marx - Toter Hund oder Ratgeber für die Gewerkschaften?

    24.11.2018, 10:00 – 24.10.2018, 16:00Wilhelm-Leuschner-Str. 79, 60329 Frankfurt am Main

    Karl Marx - Toter Hund oder Ratgeber für die Gewerkschaften?

    Termin teilen per:
    iCal

    Im 200. Geburtsjahr von Karl Marx fi ndet
    eine breite Auseinandersetzung mit dem
    Autor des Kommunistischen Manifests und
    des Kapital in der gesellschaftlichen, wissenschaftlichen
    und politischen Öffentlichkeit
    statt. Die gewerkschaftliche Debatte
    über die Aktualität der Kritik der Politischen
    Ökonomie war hingegen verhalten.
    Hat Karl Marx den Gewerkschaften im
    Gegenwartskapitalismus nichts mehr zu
    sagen? Der Beantwortung dieser Frage
    widmet sich unsere Konferenz. Wichtige
    gewerkschaftliche Handlungsfelder und
    aktuelle Herausforderungen werden von
    GewerkschafterInnen und WissenschaftlerInnen
    im Lichte des Marxschen Werkes
    beleuchtet.
    Lektürehinweis
    Der tote Hund als Berater. Marx-Consulting und die Gewerkschaften
    Zeitschrift LuXemburg, Januar 2018. Von Hans-Jürgen Urban.
    www.zeitschrift-luxemburg.de/marx-consulting-und-die-gewerkschaften

    Programm
    Moderation: Ulrike Eifl er (DGB)
    10.30 – 10.45 Begrüßung und Einleitung
    10.45 – 11.15 Eröffnungsreferat
    Zwischen Integration und Autonomie. Zur Aktualität einer
    Marxschen Gewerkschaftstheorie
    Frank Deppe (em. Professor der
    Politikwissenschaften in Marburg)
    11.15 – 11.45 Diskussion
    11.45 . 12.15 Impuls 1: Marx als Ökonom
    Heinz Bierbaum (ehem. Professor für
    Betriebswirtschaft Saarbrücken)
    12.15 – 12.45 Diskussion
    12.45 – 13.30 Mittagspause
    13.30 – 14.00 Impuls 2: Marx als Arbeitspolitiker
    Nicole Mayer-Ahuja (Professorin der Soziologie
    und Direktorin des SOFI Göttingen)
    14.00 – 14.30 Diskussion
    14.30 – 15.00 Impuls 3: Marx als Ökologe
    Klaus Dörre (Professor der Soziologie und Geschäftsführer
    des DFG-Kollegs Postwachstumsgesellschaften in Jena)
    15.00 – 15.30 Diskussion
    15.30 – 16.00 Schlussreferat: Was ist heute gewerkschaftliche
    Klassenpolitik? Aktuelle Herausforderungen in Zeiten
    der Großen Koalition
    Hans-Jürgen Urban (geschäftsführendes
    Vorstandsmitglied der IG Metall

    Konferenzadresse
    IG Metall Vorstand | Mainforum
    Wilhelm-Leuschner-Str. 79 | 60329 Frankfurt am Main
    Anmeldung
    Um Anmeldung zur Veranstaltung wird gebeten bis zum 9. November 2018.
    Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an folgende Adresse:
    agnes.stoffels@igmetall.de.
    Reise- und Übernachtungskosten werden von den Veranstaltern
    nicht übernommen.
    Anreise
    Wir empfehlen die Anreise mit dem
    Zug. Das Mainforum ist nur wenige
    Gehminuten vom Hauptbahnhof
    entfernt.
    Fußweg vom Hauptbahnhof: Den
    Hauptbahnhof am Haup teingang
    verlassen. Dann rechts auf »Am
    Hauptbahnhof/Baseler Straße« bis
    Baseler Platz. Dann links auf die Wilhelm-
    Leuschner-Straße.
    Mit dem Auto aus Norden: A5 – Ausfahrt
    20 – Frankfurt-West hafen nehmen
    und weiter auf Gutleutstraße.
    Dann rechts auf die Stuttgarter Straße
    und über den Baseler Platz auf
    die Wilhelm-Leuschner-Straße. Die
    IG Metall Vorstands verwaltung befi
    ndet sich auf der rechten Seite.
    Mit dem Auto aus Süden: A5 – Ausfahrt
    21 – Frankfurt-Nieder rad nehmen
    und weiter auf Schwanheimer
    Ufer/Niederrä der Ufer/Theodor-
    Stern-Kai/Gartenstraße. Dann links
    auf die Stresemannallee und über
    die Friedensbrücke. Am Ba seler
    Platz rechts auf die Wilhelm-Leuschner-
    Straße.
    Parkhaus Baseler Platz: Weiter auf
    der Wilhelm-Leuschner-Straße.
    Dann erste links auf die Wiesenhüttenstraße.
    Direkt wieder links auf
    die Gutleutstraße. Die Park haus-
    Einfahrt befi ndet sich auf der linken
    Seite.