Nachrichten

Kein verkaufsoffener Sonntag anlässlich der IAA & Petition zu …

Kein verkaufsoffener Sonntag anlässlich der IAA & Petition zu Sonntagsöffnungen

Pressemittelung des VGH Kassel: Nach einem Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs vom 15. August 2017, der den Beteiligten heute bekannt gegeben wurde, ist die geplante Öffnung von Ladengeschäften im Stadtgebiet von Frankfurt am Main anlässlich der IAA am Sonntag, dem 24. September 2017 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr, nicht zulässig. Damit waren die Anträge der Gewerkschaft ver.di und der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), Diözesanverband Limburg e. V., mit dem Ziel, die Öffnung der Ladengeschäfte in Frankfurt am Main an diesem Tag im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes zu verhindern, auch in der Beschwerdeinstanz erfolgreich. Bereits das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main hatte den entsprechenden Anträgen mit Beschluss vom 13. Juli 2017 in erster Instanz stattgegeben.
Der 8. Senat des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs verwarf die gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main vom 13. Juli 2017 eingelegte Beschwerde der Stadt Frankfurt am Main als unzulässig.

Dazu eine Petition aus München:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Münchner Allianz für den freien Sontag hat eine Online Petition für den arbeitsfreien Sonntag und gegen die geforderte Grundgesetzänderung der Karstadt und Kaufhof Manager gestartet. Ziel ist, eine möglichst hohe Anzahl von UnterstützerInnen zu erreichen. Bitte tragt euch in die Petition ein. Der Sonntag als wesentlichster gesellschaftlicher Zeitanker ist zu wichtig, als das man ihn einfach dem gewöhnlichen Profitinteressen von ideenlosen Manager opfern sollte.  Herzlichen Dank an die Münchner Aktiven in der Allianz für den freien Sonntag und Euch für Eure Unterstützung.