Nachrichten

    Online-Umfrage Freelancer

    Online-Umfrage Freelancer

    Online-Umfrage Freelancer

    vom 9.-23- April 2018

    Die Arbeitswelt verändert sich insbesondere durch die digitalen Arbeitsformen in einem rasanten Tempo. Die Zahl derjenigen, die selbständig arbeiten, nimmt laufend zu. Ob das auf längere Sicht so bleibt, ist zumindest offen. Wer aber vertritt deren Interessen gegenüber Auftraggebern und Lieferanten? Wer ist das Sprachrohr gegenüber der Politik? Noch entscheidender: Was sind eigentlich die Interessen oder Bedürfnisse der selbständig arbeitenden Menschen? Für was brauchen sie Unterstützung? Können sie sich selbst vertreten oder braucht es eine kollektive Lobbyvertretung? Fragen, auf die es im Moment noch keine klaren Antworten gibt.

    Mit der Online-Umfrage, die die Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Hans Pongratz, Vesna Glavaski) jetzt gestartet hat, sollen dazu wichtige Erkenntnisse gewonnen werden. Die Gewerkschaft ver.di, in der schon tausende von sog. Solo-Selbständigen und Freiberuflern organisiert sind, unterstützt diese Befragung gemeinsam mit den Digital Media Women (DMW).

    Hier geht es zu der Online-Umfrage:

    http://www.freelancer-umfrage.de/

    Die Befragung dauert ca. 10 Min. und schließt einige offene Fragen ein, bei denen vor allem Ihre persönlichen Anliegen gefragt sind.